Das Corssen-Prinzip: Die vier Werkzeuge für ein freudvolles Leben

- Der Graphic Coach zur Selbstentwickler®-Methode

Von Jens Corsson und Stephanie Ehrenschwendner, Arkana-Verlag 2016, 240 Seiten

„Das Leben ist eine Achterbahn", sagt Jens Corssen, Psychologe und Erfolgsautor. „Wer Eigenmacht hat, genießt die Fahrt nach oben mit allen Sinnen. Und sorgt auf dem Weg nach unten dafür, bei Laune zu bleiben."

Wie man das schafft, dafür hat der renommierte Coach eine einfache Lösung parat: Unsere Einstellung zum Leben, zu anderen Menschen und zu uns selbst ist eine Superkraft, die dafür sorgt, dass wir uns wohlfühlen und beruflich wie privat erfolgreich sind.“ Und wie wir diese Kraft in uns aktivieren können, das hat Jens Corssen, der auch die beiden Bücher „Der Selbstentwickler" und „Ich und die Anderen" schrieb, nun in einer „pointiert bebilderten Episodengeschichte mit Selbst-Coaching-Effekt zusammengefasst“.

Die Superkräfte in der eigenen Person wecken

Am Beispiel der Protagonisten erlebt die Leser in dem Buch hautnah, wie man Superkräfte entwickelt, um sich aus dem Elend zu befreien. „Das Corssen-Prinzip:" ist vielerlei: 

  • „eine inspirierende Geschichte um vier Menschen, die mit den Hürden des Lebens kämpfen“,
  • „ein erlebbares Coaching in Text und Bild“,
  • „ein spielerisches Selbsthilfe-Programm, das von dem Gefühl der Ohnmacht zur Selbstermächtigung führt“ und
  • „eine unterhaltsame und zugleich erhellende Lektüre“.

Soweit die leicht modifizierte Werbung für das Buch, das jedoch nur teilweise hält, was die Werbung verspricht.

Selbstentwickler-Essentials reich bebildert

Zutreffend ist, dass Jens Corsson nach seinen Büchern „Der Selbstentwickler" und „Ich und die Anderen"  im „Corsson-Prinzip:...“  versucht, deren zentrale Botschaften und seine 4 Werkzeuge in Comic-Form mit zahlreichen  Illustrationen mit kleinen Anekdoten darzustellen. Inwieweit ihm dies gelungen ist und ob das Ergebnis, amüsant zu lesen und schön anzuschauen ist, ist wie so oft im Leben Geschmacksache.

Neues erfahren Personen, die sich beruflich unter anderem mit den Themen Selbstmanagement und -entwicklung befassen, in dem Buch jedoch nicht. Dies ist aber auch nicht sein Anspruch. Vielmehr will es Sinn- und Selbstsucher unterhalten und ihnen Denkanstöße liefern, was ihm mehr oder minder gut gelingt.

„Selbstentwicklungs-Profis“ lesen das Original

Personen, die sich professionell mit dem Thema Selbstentwicklung befassen, sei aber weiterhin eher der Klassiker von Corsson „Der Selbstentwickler“ empfohlen.

müllerschönn - springende Männchen